Friedl vom Gröller: Close up